Logo Mirjam Stark

Heilpraktikerin

Mirjam Stark

Ostheopathie
Kinderosteopathie

Vita

Schulbildung

1993 – Abitur

seit 1997 staatlich anerkannte Physiotherapeutin

1999 – 2004
berufsbegleitende Ausbildung zur Osteopathin am College Sutherland in Schlangenbad bei Wiesbaden

2006
Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung Heilpraktikerin

Berufserfahrung

1997 – 2002
Tätigkeit in freier Praxis in Wetzlar und Schmitten

2002 – 2008
Tätigkeit in freier Praxis in Lindlar

seit 2008 eigene Praxis in Gemeinschaft mit Pia Hentges, Physiotherapeutin

Fortbildungen

  • – Pädiatrie mit Eva Möckel D.O. und Noori Mitha D.O.
    – je 20 Unterrichtseinheiten (60 min)
    – Pädiatrie I: Einführung in die Pädiatrie, November 2007
    – Pädiatrie II: Wirbelsäule und Extremitäten, November 2008
    – Pädiatrie III: Trauma, Februar 2012
    – Pädiatrie IV: Neurologie, November 2013

  • mit René Briend D.O., M.R.O. und Piet Dijs D.O., M.S.B.O. von 2004 – 2008, 320 Unterrichtseinheiten (45 min)

  • in der Praxis mit JP. Höppner D.O., M.R.O. und M. Girardin D.O., M.R.O. von 2008 – 2011, 144 Unterrichtseinheiten (45 min):
    – Teil I: Grundlagen
    – Teil II: Homunculus neurocranii – Das Kranium
    – Teil III: Homunculus neurocranii – Die Wirbelsäule
    – Teil IV: Homunculus viscerocranii – Das Angesicht
    – Teil V: Homunculus viscerocranii – Der Rumpf
    – Teil VI: Homunculus interni – Die Gliedmaße und der Urogenitalapparat

  • mit Prof. Dr. J. Cabri, M. Girardin D.O., M.R.O., JP. Höppner D.O., M.R.O.
    je 24 Unterrichtseinheiten (45 min):
    – Oktober 2009 Neuroanatomie
    – Februar 2010 Neuroanatomie
    – Oktober 2010 Neuroanatomie
    – Oktober 2011 viszerale Anatomie
    – Februar 2015 cranio-meningeale Anatomie

  • mit Rob Muts D.O., Katja Quell D.O., M.R.O. und Clementine Bergmans, 24 Unterrichtseinheiten (45 min).
    November 2009

  • – Modul 2: Osteopathie in the Cranial Field, 40 Unterrichtseinheiten (60 min), Juni 2010
    – Modul 3: Osteopathie in the Cranial Field, 40 Unterrichtseinheiten (60 min), Juni 2012
    – Modul 5: In Reciprocal Tension, 24 Unterrichtseinheiten (60 min), Mai 2014
    – Modul 6: Neurocranium and Sacrum: Living Bone, 24 Unterrichtseinheiten (60min), April 2015
    – Modul 7: Spark in the Motor, 20 Unterrichtseinheiten (60min) April 2013

  • von 2010 – 2015 mit JP. Höppner D.O., M.R.O. und M. Girardin D.O., M.R.O., je 33 Unterrichtseinheiten (45 min):
    – Kurs I: the Advent of Life
    – Kurs II: Multicellular Life
    – Kurs III: Multicellular Life
    – Kurs IV: Basic Principles of Biodynamic Metabolic Fields
    – Kurs V: Homunculus neurocranii
    – Kurs VI: Homunculus visceroranii
    – Kurs VII: Homunculus interni
    – Kurs VIII: Synthesis
    – Kurs IX: Neuroman
    – Kurs X: Philosophy in Early Osteopathy

  • 24 Unterrichtseinheiten (45 min) November 2012

  • A.T. Still´s Osteopathy, Juni 2015

  • mit Dr. Tom Shaver D.O., 35 Unterrichtseinheiten (45 min).

Wissenswertes

  • Die Osteopathie wurde Ende des 19. Jahrhunderts von Dr. Andrew Taylor Still in den USA ins Leben gerufen. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts fand sie ihren Weg auch nach Deutschland, wo sie sich zunehmender Bekanntheit und Beliebtheit erfreut.

    Sie ist eine sanfte manuelle Medizin und ihr Konzept basiert auf einem ganzheitlichen Therapieansatz.

    Möchten Sie mehr über die Oteopathie erfahren, so lesen Sie bitte weiter unter: www.osteopathie.de/de-osteopathie.html

  • Die Symptome, die ein Säugling haben kann, sind vielfältig:
    – übermäßiges Schreien
    – häufiges Überstrecken des Kopfes und der Wirbelsäule
    – asymmetrische Kopfform
    – Schwierigkeiten beim Saugen und Trinken
    – übermäßiges Spucken
    – Schielen
    – Unruhe, sehr schlechtes Schlafen
    – feuchte und kalte Hände und Füße
    – Koliken, die über die üblichen drei-Monats-Koliken hinausgehen
    – u.a.

    Die Osteopathie widmet sich Patienten von „0-99 Jahren“. Zu ihren Möglichkeiten und Grenzen lesen Sie bitte unter: www.osteopathie.de/de-osteopathie-moeglichkeiten.html

Weitere Informationen

  • Der Verband der Osteopathen Deutschlands empfiehlt die Bücher von Christoph Newiger:
    – Osteopathie. Sanftes Heilen mit den Händen
    – Osteopathie für Frauen
    – Osteopathie, so hilft sie Ihrem Kind

  • Leider ist die Osteopathie in Deutschland noch kein offizieller Beruf und somit ist ihr Name nicht geschützt. Als Patient sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Ihr Osteopath eine fünfjährige Ausbildung mit 1500 Stunden absolviert hat und auf der Therapeutenliste des VOD (Verband der Osteopathen Deutschlands) verzeichnet ist.

    Mehr Informationen finden Sie außerdem auf der Seite des Verbandes unter: www.osteopathie.de

  • Eine osteopathische Behandlung dauert ungefähr 50-60 Minuten und wird mit 75 € vergütet.

    In einigen Fällen wird ein Teil der Kosten von privaten und gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Weitere Informationen dazu finden Sie unter: www.osteopathie.de/de-osteopathie-behandlung.html